Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter und ihr sinnvoller Gebrauch

Je näher die Einschulung rückt, desto mehr liegt das Hauptaugenmerk in der Förderung von Kindergartenkindern auf einer sinnvollen Schulvorbereitung. Logisch, schließlich soll der Weg für einen möglichst reibungslosen Schulstart geebnet werden. Dabei gibt es ein besonders gerne genutztes Instrument zur Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter. Die wichtigsten Aspekte rund um diese altbekannten Lernmaterialien und ihren Einsatz werden in diesem Beitrag beleuchtet.

Alte Bekannte: Sind Arbeitsblätter überhaupt noch zeitgemäß?

Keine Frage: Arbeitsblätter sind keine neuartigen Übungsmaterialien. Sie werden schon seit Jahrzehnten genutzt und haben vermutlich auch Sie durch Ihre Vorschul- und Schulzeit begleitet. Das macht sie jedoch nicht zwangsläufig zu altmodischen Überbleibseln einer vergangenen Zeit, sondern vielmehr zu altbewährten Werkzeugen, die aus guten Gründen auch heute noch hoch im Kurs stehen. Die kurze Antwort auf die Frage danach, ob Arbeitsblätter überhaupt noch zeitgemäß sind, lautet also: Ja. Zur längeren Antwort inklusive der konkreten Vorteile von Arbeitsblättern gelangen Sie mit einem Klick hier.

Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter als vielfältiges Lernmaterial

Einer der großen Pluspunkte, die für den Einsatz von Arbeitsblättern sprechen, ist ihre Vielfältigkeit. Wenn zur Schulvorbereitung im Kindergarten Arbeitsblätter herangezogen werden, wird es also nicht unbedingt langweilig, denn die thematische und strukturelle Gestaltung der Übungsblätter kennt in Sachen Abwechslung theoretisch keine Grenzen. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die gängigsten Themenbereiche und Übungsarten, die Arbeitsblätter für die Schulvorbereitung im Kindergarten aufgreifen:

Schwungübungen und Formen

Der Klassiker unter den Übungen, die auf Arbeitsblättern zu finden sind, sind Schwungübungen. Diese speziellen Übungen laden Kinder im Wesentlichen dazu ein, einer vorgezeichneten durchgezogenen oder gestrichelten Linie mit dem Stift zu folgen. Sie eignen sich hervorragend zur Vorbereitung auf das Schreiben von Zahlen und Buchstaben, fördern die kontrollierte Stiftführung und trainieren die Feinmotorik auf enorm intensive Weise. Mit ihnen können Kinder neue Bewegungsabläufe kennenlernen, ohne sich dabei bereits auf Buchstaben oder Ziffern konzentrieren zu müssen, und spielerisch herausfinden, wie sie saubere Linien, Zacken und Schwünge aufs Papier bringen können. Je nach Art der Schwungübungen können diese auch dazu genutzt werden, Kinder auf das Zeichnen erster geometrischer Formen vorzubereiten. So kann auf einem Arbeitsblatt beispielsweise zunächst eine Schwungübung mit Spiralen Platz finden, bevor darunter Kreise nachgespurt und schließlich frei gezeichnet werden sollen. Jede Menge Infos zum Thema Schwungübungen finden Sie übrigens in diesem Beitrag.

Übungen zu Zahlen und Zählen

Zahlen mit Hilfslinien schreiben, Zahlenreihen vervollständigen, Punkte zählen und Zahlen mit illustrierten Elementen in der passenden Anzahl verbinden: Das alles sind Beispiele für Übungen aus dem Lernbereich der Zahlen und des Zählens, mit denen Arbeitsblätter aufwarten können.

Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter zum Buchstaben lernen

Mindesten genauso abwechslungsreich kann es zugehen, wenn zur Schulvorbereitung im Kindergarten Arbeitsblätter mit Buchstaben herangezogen werden. Sei es das Nachspuren von Lettern, das erste freie Schreiben einzelner Buchstaben oder das Zuordnen von Lettern zu tierischen Illustrationen, deren Bezeichnung mit dem jeweiligen Buchstaben beginnt – Buchstaben lernen mit Arbeitsblättern kann ganz verschiedene Formen annehmen.

Ausmalen und Farblehre

Überdurchschnittlich häufig befassen sich Übungsblätter für Kindergartenkinder und Vorschüler mit den Farben und dem Ausmalen von Bildern. Hierbei können die kleinen Künstler zum Beispiel ausprobieren, was passiert, wenn man zwei Farben mischt, wie sie es schaffen, nicht über die Linien hinaus zu kritzeln, und welche Farbkombinationen besonders gut zusammenpassen. In diesem Zuge kann – begleitet durch einen Erwachsenen, der die richtigen Fragen stellt – direkt das Benennen der Farben geübt werden.

Arbeitsblätter Vorlagen downloaden: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich online auf die Suche nach Arbeitsblättern für Kindergartenkinder und Vorschüler begeben, stoßen Sie augenblicklich auf eine riesige Auswahl an Vorlagen, die teils gratis und teils kostenpflichtig heruntergeladen werden können. Damit Sie eine optimale Wahl treffen können, kommen wir an dieser Stelle in aller Kürze darauf zu sprechen, welche Kriterien ein gutes, sinnvoll förderndes Arbeitsblatt erfüllen sollte:

  • Themenschwerpunkt: Klar gesetzter Schwerpunkt auf ein bestimmtes Lernthema
  • Schwierigkeitsgrad: Passend zum individuellen Lernstand des Kindes (fördernd, aber nicht überfordernd)
  • Übersichtlichkeit: Übersichtliche Aufgabenstruktur und keine überladenen Seiten
  • Aufbau: Aufgaben steigern sich im Hinblick auf ihre Schwierigkeit geringfügig von der ersten bis zur letzten Übung des Arbeitsblatts
  • Gestaltung: Liebevolle Illustrationen ergänzen das Übungsblatt um eine spielerische Komponente

Mit einem Klick hier landen Sie übrigens auf unserer Download-Seite für Arbeitsblätter mit Schwungübungen. Dort können Sie kindgerechte Übungsblätter zu verschiedenen Lern- und Themenbereichen völlig kostenlos herunterladen.

DIY-Projekt zur Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter selbst gestalten

Wenn Sie für die Schulvorbereitung im Kindergarten Arbeitsblätter suchen, die das besondere Etwas mitbringen, und online nicht fündig werden, ist es vielleicht Zeit für ein DIY-Projekt. Mit Papier, Geodreieck und Stiften bewaffnet können Sie sich selbst ans Werk machen und genau das Arbeitsblatt erstellen, das Sie sich vorgestellt haben. Dabei können Sie sich wunderbar von Vorlagen aus dem Internet inspirieren lassen und diese so abändern, dass sie optimal zu Ihrem Kind und dessen Lernstand passen. Ist das Übungsblatt für eine Vorschulgruppe im Kindergarten gedacht, können Sie Ihr selbst designtes Exemplar einfach kopieren und schon ist die ganze Gruppe versorgt. An dieser Stelle möchten wir Ihnen unseren Beitrag zum Thema „Vorschule Arbeitsblätter: Ideen nach Jahreszeiten und saisonalen Anlässen“ ans Herz legen, der dazu gedacht ist, Ihre Kreativität zu beflügeln und Sie voll und ganz auf Ihr DIY-Projekt einzustimmen.  

Tipp zur Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter in Maßen statt in Massen einsetzen

Wir können festhalten: Zur Schulvorbereitung im Kindergarten Arbeitsblätter einzusetzen, ist alles andere als verkehrt. Viele Kinder im Vorschulalter sind durchaus schon in der Lage dazu, Aufgaben, die ihrem Lernstand entsprechen, überwiegend selbstständig zu bearbeiten und sich in aller Ruhe darauf zu konzentrieren. Gerade die Möglichkeit, das eigenständige Arbeiten damit zu trainieren, macht Arbeitsblätter zu einem so wertvollen Instrument der Förderung in der Vorschule. Denn: Eine gewisse Selbstständigkeit wird bei der Einschulung vorausgesetzt. Trotzdem ist beim Einsatz von Arbeitsblättern stets zu bedenken, dass die Konzentrationsfähigkeit von Vorschülern nicht grenzenlos ist und kaum ein fünf- oder sechsjähriges Kind noch motiviert bei der Sache ist, wenn ein Blatt nach dem nächsten vor ihm auf dem Tisch landet. Für Sie als Eltern oder Erzieher bedeutet das, dass es oftmals sinnvoller ist, Arbeitsblätter punktuell und sparsam einzusetzen als die Kids tagtäglich damit zu konfrontieren und dem Ganzen so im Handumdrehen seinen Reiz zu nehmen.

Lernhefte als Alternative zu Arbeitsblättern

Lernhefte könnte man als Sammlung zusammenpassender, aufeinander aufbauender Arbeitsblätter bezeichnen. Entsprechend stellen Übungshefte eine wunderbare Alternative zu Arbeitsblättern dar – ganz ohne herumflatternde Seiten und lose Blätter. In unserem Shop wartet eine Reihe kindgerechter, sinnvoll strukturierter und liebevoll aufgemachter Lernhefte darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 

Schulvorbereitung im Kindergarten: Arbeitsblätter können viel, aber nicht alles

Keine Frage: Dank ihrer Vielseitigkeit sind Arbeitsblätter wahre Multitalente und eignen sich hervorragend für die Schulvorbereitung im Kindergarten. Dennoch gibt es Dinge, die Ihr Kind nicht von einem Arbeitsblatt lernen, aber eben trotzdem kennen und können sollte, um bestens für die Einschulung gerüstet zu sein. Mithilfe eines Arbeitsblattes kann es uneingeschränkt lernen, erste Zahlen zu schreiben, seine Stifthaltung zu optimieren, einfache Rechenaufgaben zu lösen oder Formen aufs Papier zu bringen. Doch wenn es um Fähigkeiten aus dem sozial-emotionalen oder dem alltagspraktischen Bereich geht, hilft ein Arbeitsblatt nicht weiter. Es kann Ihr Kind weder den Umgang mit Konfliktsituationen noch das Schuhebinden, das sichere Essen mit Besteck oder den selbstständigen Toilettengang inklusive gründlichem Händewaschen lehren. Da all diese Fertigkeiten genauso zu einer umfangreichen Schulvorbereitung gehören wie beispielsweise das Zählen oder Zeichnen, sollte ihnen ein ebenso hoher Stellenwert beigemessen werden. Unser Tipp lautet daher: Vergessen Sie über all der sinnvollen und absolut wertvollen Beschäftigung mit Arbeitsblättern nicht, Ihr Kind für den Schulalltag abseits des Klassenraums zu wappnen.